Webshop

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

Um im Internet Produkte verkaufen zu können, benötigt man einen externen Zahlungsanbieter oder einen eigenen Webshop. Auch dann, wenn man nur rein digitale Produkten verkauft, wird ein Webshop benötigt.

In diesem Artikel liest du, was eine Webshop-Software bieten sollte und erfährst einige SEO-Tipps um deinen Shop besser in den Suchmaschinen zu platzieren.

1 Was eine Webshop-Software bieten sollte

  • Aufnahme der Bestellungen
  • Automatischer Versand von Bestellbestätigung
  • Bei digitalen Produkten: automatischer Versand des Download-Links nach Geldeingang
  • Automatischer Versand von Zahlungserinnerungen (falls der Kunde nicht rechtzeitig zahlt)
  • Wenn man mehr als ein Produkt anbietet: Warenkorb-Funktionalität

2 SEO bei Webshops

Hier einige Tipps wie du deinen Webshop für Suchmaschinen optimieren kannst:

  • Webshops mangelt es oft an genügend Content. Deshalb ist es gut, neben den Artikel- und Kategorietexten weitere Bereiche der Contenterzeugung hinzuzufügen, zum Beispiel ein Blog oder ein Forum.
  • Falls du etwas verkaufst, das auch von anderen angeboten wird: Schreibe deine Artikelbeschreibungen selbst und sorge so für unique content. Kopiere nicht die Artikelbeschreibungen anderer.

3 Gängige Shop-Systeme

In diesem Abschnitt sammeln wir gängige Shop-Systeme:

  • Magento
  • Gambio*
  • WooCommerce (für WordPress)
  • xt:Commerce
  • PrestaShop
  • Oxid
  • Shopware

4 Weblinks

4.1 Artikel

5 Weiterführendes

                     


Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Online-Marketing-Quiz
Erzähl's weiter:
Was sagst du zu diesem Thema?