Cookie Consent

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seit 2020 dürfen nicht notwendige Cookies in Deutschland erst geladen werden, wenn der Besucher zugestimmt (Optin) hat. Man spricht auch von Cookie Consent (engl. Zustimmung), Cookie Optin oder Cookie Einwilligung.

In diesem Artikel findest du entsprechende Cookie-Consent-Tools, mit denen du die rechtlichen Vorgaben auf deiner Website umsetzen kannst.

1 Tools

1.1 Lösungen für WordPress

Hier sammeln wir Cookie Consent-Tools für WordPress:

  • Borlabs Cookie* - Bekanntes WordPress-Plugin zur Einhaltung der DSGVO & ePrivacy. Bei OMT-Umfrage das mit Abstand meistgenutzte Cookie Consent-Tool[1].
  • Pixelmate* - Lädt erst dann Cookies / Pixel, wenn der Besucher zugestimmt hat (Opt-in)

1.2 Plattformübergreifende Lösungen

  • CookieFirst* - Unter anderem mit Integrationen für WordPress, Typo3, Shopware, Shopify, PrestaShop, Magento, Joomla, Drupal
  • Cookiebot - Bei OMT-Umfrage das zweithäufigst genutzte Tool, gleichauf mit usercentrics[1]
  • consent manager - Bei OMT-Umfrage das dritthäufigst genutzte Tool[1]. Beim Händlerbund* ist der consent manager inklusive.
  • OneTrust - Läuft Stand Mai 2021 weltweit auf mehr als 350.000 Websites. Nutzt CookiePedia als Datenbank. Bei OMT-Umfrage das vierthäufigst genutzte Tool[1].
  • usercentrics - Bei OMT-Umfrage das zweithäufigst genutzte Tool, gleichauf mit Cookiebot[1]

2 Folgen von Verstößen

Im März 2021 begann Google Werbetreibende anzuschreiben, die auf ihren Websites keine Cookie-Einwilligung anbieten. Wenn man dem nicht nachkommt, droht die Sperrung des Google Ads-Werbekontos.[2]

Im Mai 2021 schrieb der Händlerbund*, dass ihm eine Abmahnung der Verbraucherzentrale NRW vorläge. Danach wurde ein Shop-Betreiber abgemahnt, weil in seinem Cookie-Banner die Regler für Marketing-, Tracking- und Personalisierungs-Cookies von vornherein auf „Ja“ gestellt waren..[3]

3 Sonstige Tipps

  • Das Cookie-Banner darf auf keinen Fall den Link zum Impressum und/oder zur Datenschutzerklärung verdecken. Tut er das, ist das ein Abmahngrund.[4]
  • In der Datenschutzerklärung musst du erklären, welche Cookies zu welchem Zweck auf welcher Rechtsgrundlage gesetzt werden.[3]

4 Weiterführendes

                     


Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Online-Marketing-Quiz
Erzähl's weiter:
Welche Erfahrungen hast du in diesem Bereich gemacht?