Zeichen pro Zeile

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeichen pro Zeile
Ein Richtwert für eine gute Lesbarkeit sind 80 Zeichen pro Zeile

Wenn du willst, dass die Texte auf deiner Website (komplett) gelesen werden, ist unter anderem auf eine gute Lesbarkeit zu achten. Ein wichtiger Punkt dabei ist, wie viele Zeichen pro Zeile du deinen Lesern vorsetzt.

Wenn die Zeilen sehr lang sind, wird der Leser beim Zeilenwechsel mit seinen Augen eine weite Strecke von rechts nach links zurücklegen. Dabei besteht die Gefahr, dass er in der Zeile verrutscht.

Wenn die Zeilen andererseits zu kurz sind, kann das den Leser stressen, weil seine Augen zu häufig einen Zeilenwechsel machen müssen.

1 Was andere empfehlen

Zur optimalen Anzahl von "Zeichen pro Zeile" gibt es verschiedene Meinungen:

  • typefacts.com schlägt 50 bis 70 Zeichen pro Zeile vor.
  • Laut [1] empfiehlt Google eine Zeilenlänge von maximal 70 bis 80 Zeichen.
  • webtypography.net meint alles bis 75 Zeichen pro Zeile sei gut lesbar.
  • Hier werden nur 50 bis 60 Zeichen pro Zeile vorgeschlagen.
  • Und hier ist die Rede von acht bis zwölf Wörtern pro Zeile.

Hinweis: Leerzeichen werden bei den "Zeichen pro Zeile" mitgezählt.

2 Analyse von großen Nachrichten-Seiten

Hier eine Analyse von großen Nachrichten-Seiten in Deutschland im August 2016:

  • Spiegel.de verwendet im Fließtext circa 75 Zeichen pro Zeile (Beispiel).
  • FAZ.net verwendet im Fließtext circa 80 Zeichen pro Zeile (Beispiel).
  • Auch Bild.de verwendet im Fließtext circa 80 Zeichen pro Zeile (Beispiel).
  • Heftig.de verwendet im Fließtext ein bisschen mehr Zeichen (circa 90), dafür allerdings eine größere Schriftart als die 3 vorher genannten Seiten (Beispiel).

3 Weiterführendes


Einzelnachweise

  1. https://blog.kulturbanause.de/2014/08/web-typografie-perfekte-zeilenlaengen-im-responsive-design/, abgerufen am 16.8.2016
Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: