227 % mehr Umsatz durch Mobile Marketing*

Said Shiripour

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche
Said Shiripour
* Said Shiripour hilft Menschen beim Aufbau ihres Online-Businesses

Said Shiripour (Jahrgang 1990) ist ein erfolgreicher deutscher Online-Marketer, der seit 2017 in Dubai lebt. Der gebürtige Iraner war Geschäftsführer von 4 GmbHs und betreibt jetzt die NextGenerationMarketing FZE.

Shiripour bringt seinen Kunden bei, wie sie ein erfolgreiches Online-Business aufbauen können. Außerdem bietet er seinen Kunden Dienstleistungen im Bereich Webdesign und Consulting an.

Seinen Durchbruch schaffte Shiripour mit dem Produkt Evergreeensystem*, das fortlaufend aktualisiert wird.

Im April 2017 erschien sein Buch Das perfekte Online-Business*. Im August folgte die schnelle Videoplayer-Software EZ-Player*, die für Marketer optimiert ist und vor allem bei mobilen Besuchern die Conversion stark steigern kann. Im Oktober 2017 brachte Shiripour zusammen mit Jakob Hager das Mitgliederbereich-WordPress-Plugin MemberWunder* auf den Markt.

1 Biographie

Said Shiripour wurde 1990 im Iran geboren. Im Jahr 2001 flüchtete seine Familie aus dem Iran und wanderte nach Deutschland ein. Said musste während der Anfangszeit in Deutschland jeden Tag 2 Kilometer zum Bahnhof laufen um zur Schule zu kommen. Er hatte dabei Zeit über sein Leben nachzudenken. In dieser Zeit beschloss er ein erfolgreicher Geschäftsmann zu werden, der es eines Tages zum Millionär schafft. Von seinen Mitmenschen wurde er dafür anfangs belächelt.[1]

Du lebst jetzt in einem Land,
in dem du alles erreichen kannst,
was du dir vornimmst.

Said Shiripours Mutter,
nachdem die Familie nach Deutschland eingewandert war

Shiripour sammelte seine ersten Marketing-Erfahrungen, indem er die Verkaufsprozesse beim Teleshopping-Sender QVC studierte. Außerdem sammelte er Offline-Verkaufserfahrung in einem Nebenjob bei einem Obsthändler. Dort stellte er fest, dass das wichtigste Verkaufsargument die emotionale Bindung seines Chefs zu den Kunden war.[2]

2011 machte Shiripour sein Abitur und begann anschließend Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Informatik an der TU Kaiserslautern zu studieren. Dies machte er ein Stück weit um den Wunsch seiner persischen Eltern gerecht zu werden.

Schon während des Studiums stieg er ohne Erfahrungen und laut Eigenaussage mit einem Budget von nur 100 Euro[3] ins Online-Marketing ein. Als lernfreudiger Mensch brachte er sich selbst Online-Marketing bei. Er hängte sich voll rein und arbeitete bis zu 17 Stunden täglich. Er startete als Affiliate für Sportwetten-Anbieter, indem er Vergleichseiten für diese Anbieter erstellte. Schon nach 4 Monaten hatte er Monate, in denen er 3.000 Euro verdiente.[4]

Am Anfang des 4. Semesters brach Shiripour 2013 sein Studium ab. Er zog sich aus dem, in seinen Augen zu unseriösen Wettanbieter-Markt zurück und stieg unter anderem in die Nische "Geld verdienen im Internet" ein.

Er fand eine lukrative Strategie als Affiliate: Auf Digistore24 suchte er sich gut verkaufende Coaching-Produkte im Investment-Bereich mit 50 Prozent Affiliate-Provision. Dann erstellte er YouTube-Videos, die thematisch zu den Produkten passten. Auf den YouTube-Videos verlinkte er auf eine Optin-Seite.

Die Interessenten konnten sich dort für weitere Infos eintragen. Shiripour schickte automatisierte Follow-Up-Mails heraus und später dann auch den Verkaufslink zu den Digistore-Produkten. Traffic für seine Optin-Seiten erzeugte er über Facebook, YouTube und Twitter - vor allem indem er Kooperationen mit anderen Social Media-Akteuren einging.

Die Automatisierung seiner Lead-Prozesse war für Said der Gamechanger. Dadurch konnte er sein Arbeitspensum deutlich verringern.[4] Er fing an die Welt zu bereisen. Dann fasst er den Entschluss, noch mehr zu automatisieren und stellte erste Mitarbeiter ein. Als er jedem neuen Mitarbeiter die immer gleichen Dinge erklärte, kam er auf die Idee die Einführung (zum Beispiel in das Thema Affiliate-Marketing) als Video aufzunehmen.[5]

Der Schlüssel für meinen Erfolg ist
die sichere und automatisierte
Kundengenerierung über das Internet.

Said Shiripour am 1.8.2016[6]

Ein Mitarbeiter brachte Shiripour auf die Idee, dass er die aufgenommenen Video-Anleitungen auch anderen Interessierten zugänglich machen könne[7]. Das war der Startschuss für das Evergreensystem*. Der Kurs zeigt Online-Marketing Anfängern ohne Vorkenntnisse, wie man mit Affiliate-Marketing ein Online-Business aufbaut. Der Kurs wurde 2014 veröffentlicht.

Shiripour reinvestierte seine Gewinne in Pay per Click-Marketing, was ihm noch mehr Gewinne bescherte. Im Jahr 2015 erwirtschaftete er mit dem Evergreensystem einen Umsatz von 1 Million Euro.

Mitte 2016 startete Shiripour eine Zusammenarbeit mit dem Österreicher Jakob Hager, der auch ein sehr guter Freund wurde. Hager ist Spezialist für Google AdWords und Facebook Ads. Er bietet unter anderem die Produkte "TranskriptWunder" und "TaskWunder" an.

Mit dem gemeinsamen Google AdWords-Kurs Marketing Rakete* machten Shiripuor und Hager rund 400.000 € Umsatz in nur 2 Wochen.[8]

Am 9. September 2016 verstarb seine Frau Silke an einer Lungenembolie, was Said Shiripour hart traf. Er nahm 2 Monate lang keine Videos auf und koordinierte seine Mitarbeiter, so dass sie ihm noch mehr Arbeiten abnahmen als zuvor. In den 2 schmerzhaften Monaten stellte er sich die Frage, was ihn motiviere weiterzuleben. Er kam darauf, dass dies nicht materielle Dinge sind, sondern "Menschen zu helfen".[3]

Das Geheimnis erfolgreicher Menschen ist,
etwas zu tun,
Ziele zu haben und diese Ziele aufzuschreiben.

Said Shiripour am 9.1.2017[3]

Anfang 2017 zog er von Deutschland nach Dubai in eine Loft und erfüllte sich damit einen eigenen Traum.

Im April 2017 veröffentlichte er sein Buch Das perfekte Online-Business*.

2 Firmen

Shiripour war/ist Geschäftsführer von folgenden 4 GmbHs[6][1][9]:

  • Rocket Empire GmbH: Sitz in Kaiserslautern, gegründet im Dezember 2015, in Eigenbesitz
  • Rocket Wunder GmbH: Sitz in Kaiserslautern, gegründet im Juni 2016, zusammen mit Jakob Hager
  • Love Empire GmbH: Sitz in Düsseldorf, beteiligt
  • Incredible Webworx GmbH: Sitz in Senden, Stand 16.8.2017 noch beteiligt

In 2016 machte der Perser mit seinen Firmen einen Umsatz von 2,4 Millionen Euro und einen Reingewinn von 1,2 Millionen Euro[1]. Auf einer Webinar-Einladeseite im April 2017 wurden 2,7 Millionen Euro Umsatz vermeldet.

In Dubai gründete Shiripour die NextGenerationMarketing FZE. Die Abkürzung "FZE" steht für "Free Zone Enterprise"[10]. Er löste 3 seiner GmbHs in Deutschland auf.[11]

3 Einstellung

Hier sammeln wir Infos zur Einstellung von Said Shiripour - mit dem Ziel von ihm lernen zu können:

  • Er ist ein lernfreudiger Mensch. Wenn er etwas nicht kann, setzt er sich hin und lernt es.[1] Er investiert sehr viel in Wissen und Produkte.
  • Said hat keine Scheu zu sagen, dass er etwas nicht kann - und keine Scheu Fehler zu machen.[1]
  • Er hat nicht das Ziel viel Geld zu verdienen, sondern er will seiner Berufung nachgehen. Diese ist möglichst vielen Menschen zu helfen ihre Ziele zu ermöglichen.[1]
  • Er will in jedem Jahr seine Reichweite verdoppeln, also doppelt so viele Menschen erreichen wie im Vorjahr. In 2016 erreichte er 4 mal so viel Menschen wie 2015.[1]
  • Glaubenssatz von Said: "Was dich nicht umbringt, macht dich noch härter."[2]

Ich möchte Menschen helfen,
ihre Ziele zu ermöglichen.

Said Shiripour, Ende 2016[1]

4 Produkte

4.1 Evergreensystem

Evergreensystem
* Mit dem Evergreensystem lernst du die ersten Schritte als Online-Marketer zu gehen

Das Evergreensystem* ist ein Informationsprodukt zu den Themen Affiliate-Marketing, Websiteaufbau und passives Einkommen im Internet.

Die erste Version des Kurses veröffentlichte Said Shiripour im Jahr 2015. Im Sommer 2016 aktualisierte er den Kurs und nannte ihn "Evergreensystem 2.0". Im November 2016 folgte die nächste Aktualisierung und das Produkt wurde ab sofort "Evergreensystem 3.0" genannt. Außerdem wurde eine Facebook-Gruppe ins Leben gerufen. Im Mai 2017 wurde das Produkt erneut aufgefrischt. Unter anderem wurde der Traffic-Part überholt.

Man benötigt keine Vorkenntnisse um das System umzusetzen. Ein Auszug, was man im Evergreensystem lernt:

  • Anleitung zum Finden einer geeigneten Nische (und Produkte) für dein Online-Business
  • Kurs um eine eigene WordPress-Website und LandingPages aufzubauen
  • Anleitung wie man seine Website-Besucher in Abonnenten verwandelt
  • E-Mail-Marketing-Kurs (anhand von Klick-Tipp) inklusive Strategie-Findung
  • Verkaufspsychologie-Kurs um die Abonnenten in Kunden umzuwandeln
  • Anleitung wie man Splittests durchführt
  • SEO-Tipps um deine Platzierung in Google zu verbessern und kostenlosen Traffic zu erhalten
  • Anleitung wie man Facebook Ads einsetzen kann um Traffic zu erhalten

Im Upsell des Evergrennsystems werden die Produkte "PPC Traffic XXL Paket", "VSL System Premium" und "Komplettaufnahme 2.0" verkauft. Im "VSL System" lernt man, wie man einen Video-Salesletter erstellt.

Mehr Infos zum Evergreensystem erhält man in diesem Video* und/oder auch in diesem Webinar*.

4.2 StartUp

Said Shiripour seriös
* Mit StartUp lernst du andere erfolgreiche Angebote nachzubauen

Im April 2016 veröffentlichte Shiripour das Infoprodukt StartUp*. Darin zeigt er, wie man mit einem eigenen digitalen Produkt Geld verdienen kann. Dabei geht es darum, andere erfolgreiche Produkte nachzumodellieren.

Shiripour demonstrierte in "StartUp", wie er selbst den Weg zu seiner ersten Million schaffte. Er bezeichnet "Startup" als "All in One-Produkt".

Im Upsell von StartUp wird ein Coaching-Produkt namens "Convesion Optimizer" angeboten. Das Produkt verspricht, dass man seine Conversion verdoppelt.

4.3 Marketing Rakete (Google AdWords-Kurs)

Said Shiriopur Erfahrungen
* Der Google AdWords-Kurs zeigt dir, wie du Interessenten auf dein Angebot lenken kannst

Im Sommer 2016 brachte Shiripour zusammen mit Jakob Hager die Marketing Rakete* auf den Markt. Es handelt sich dabei um einen Kurs, mit dem man lernt Google AdWords in "hochprofitablen Mikronischen" gewinnbringend einzusetzen.

Im Verkaufsvideo[6] sagt Shiripur, dass sein Erlös mit seinem Modell mindestens dreimal so hoch ist wie sein Werbeeinsatz. Shiripour gibt eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie auf sein Produkt. Fragen zum Produkt werden vom Support rund um die Uhr beantwortet. Man braucht laut Shiripour keine Vorkenntnisse um den Kurs erfolgreich umzusetzen.

Im Upsell werden die Produkte "Google konforme Landingpages für Online Marketer" und "Premium Telefon Beratung für Online Marketer" angeboten.

Mehr Infos zum Google AdWords-Kurs gibt es hier*.

4.4 Google Adwords-Kurs für Unternehmer

Google AdWords
* Der Google AdWords-Kurs für Unternehmer zeigt dir, wie du mehr Aufträge erhalten kannst

Ebenfalls in 2016 veröffentlichte Schiripour zusammen mit Jakob Hager den Google Adwords-Kurs für Unternehmer*. Der Kurs richtet sich speziell an Unternehmer, die mehr Kunden-Aufträge bekommen wollen.

Im Verkaufvideo sagt Shiripour, dass er mit seiner AdWords-Formel die Umsätze seiner Kunden um 203 % erhöht habe. Man könne in nur halb so viel Zeit, doppelt so viele Kunden generieren.

4.5 Facebook-Meisterkurs (Facebook Ads-Kurs)

Facebook Ads
* Mit dem Facebook-Meisterkurs kannst du lernen lukrative Werbekampagnen auf Facebook zu schalten

Im Februar 2017 veröffentlichte Shiripour zusammen mit seinem Kollegen Jakob Hager den sogenannten Facebook-Meisterkurs*. Hierbei bringen die beiden Marketer den Kunden bei, wie man lukrative Werbekampagnen bei Facebook schalten kann. Durch die Werbeanzeigen bringt man Traffic auf seine Seite und verkauft sein eigenes digitales Produkt.

Das zugehörige Webinar*, in dem der Kurs verkauft wird, läuft unter dem Titel "Der Facebook Supergau". Dabei wird "Gau" übersetzt mit "Größter Anzunehmender Umsatz". Im Webinar präsentieren Shiripour und Hager eine sehr erfolgreiche Facebook-Kampagne, bei der sie mit 2.500 Euro Werbeeinsatz innerhalb von 3 Wochen circa 150.000 Euro verdient haben. Die Strategie, die dahinter steckt, komme aus den USA und sei in Deutschland noch relativ unbekannt. Man sei mit dieser Strategie seinen deutschen Mitbewerbern um 2 Jahre voraus.

Der Facebook-Meisterkurs* richtet sich an Einsteiger als auch erfahrene Online-Marketer. Man erhält eine 60-tägige Erfolgsgarantie.

Im Upsell werden die Produkte "Social Selling" und "Super Kampagnen" verkauft. "Social Selling" zeigt, wie man seine Kunden psychologisch beeinflussen kann, so dass sie eher zu Käufern werden. In "Super Kampagnen" legt Shiripour die 3 Kampagnen offen, mit denen er mit den 3 Produkten Evergreensystem, StartUp und dem Google AdWords-Kurs insgesamt 2,6 Millionen Euro verdiente.

4.6 Buch "Das perfekte Online-Business"

Said Shiripour Buch
* Anhand von Saids Geschichte kannst du dir abschauen, wie man ein erfolgreiches Online-Business aufbaut

Im April 2017 veröffentlichte Shiripour sein Buch Das perfekte Online-Business*.

Darin beschreibt er seinen Weg zum erfolgreichen Online-Unternehmer und motiviert den Leser, dass er das auch schaffen kann. Shiripour gibt auch teilweise Einblicke in seine Strategien. Zum Beispiel verrät er, dass er einige Zeit lang 100 Prozent seiner Gewinne in Werbung reinvestiert hat. Diese enorme Risikobereitschaft ist ein Grund dafür, warum Shiripour so schnell bekannt und erfolgreich wurde.

Der Perser widmete "Das perfekte Online-Business" seiner 2016 verstorbenen Frau Silke. Seine Motivation mit dem Buch ist laut Eigenaussage, dass die Leser sehen, was für eine tolle Frau sie war. Bei jedem verkauften Buchexemplar wollte Said 2 Euro spenden - an eine Stiftung im Namen von Silke, die sich um die Thrombose-Aufklärung dreht.[3] Zum Verkaufsstart im April 2017 wurde im Digistore-Warenkorb erklärt, dass pro verkauftem Buch jeweils 1 Euro "an die Hilfsorganisation 'help4children' und zur Prävention von Thromboseerkrankungen" gespendet wird.

Am 6.4.2017 veröffentlichte Shiripour diesen Trailer zu seinem Buch:

Ende Juni 2017 hatte Shiripour über 17.000 Exemplare des Buches verkauft.[12]

Genauere Infos zum Buch erhältst du hier*.

4.7 WebinarFly

Im Mai unterstützte Shiripour den Online-Unternehmer Oliver Wermeling beim Launch der Software WebinarFly. Es handelt sich um eine Webinar-Lösung, mit der man automatisiert Marketing betreiben kann und seine Interessenten zu Kunden machen.

Am 5. August erklärte Shiripur in einer Facebook-Nachricht, dass sich sein eigener Fokus verlegt habe und er Oliver Wermeling lediglich beim Launch unterstützt habe.

Auf eine Nachfrage beim Support, wurde gesagt, dass Shiripour nicht länger das Gesicht von WebinarFly sei. Es hätte einen Fokuswechsel in der Planung Shiripours gegeben. Ohne dass "böses Blut" floss, wurde die volle Projektleitung an Oliver Wermeling übergeben.[13]

Mehr Infos zu WebinarFly erhältst du im WebinarFly-Artikel.

4.8 EZ-Player

EZ Plyer
* Der EZ-Player kann die Conversions deiner Optin- und Verkaufsvideos stark steigern

Im August 2017 veröffentlichte Shiripour das Produkt EZ-Player*. Es handelt sich um einen schnellen Video-Player, der für Marketer optimiert ist und vor allem bei mobilen Besuchern die Conversion stark steigern kann.

Was den EZ-Player (sprich "Easy Player") von anderen Playern unterscheidet:

  • Die Videos haben keine Wasserzeichen. Der Vorteil ist, dass die Leute nicht vom Video wegklicken können.
  • Als Hosting für die Videos wird Amazon verwendet. Dadurch erreicht der EZ-Player die Geschwindigkeit von YouTube und ist schneller als Vimeo und Wistia.
  • Call to action-Buttons kommen an der richtigen Stelle. Wenn das Video zwischenzeitlich gestoppt wird, erscheint der Button trotzdem zum richtigen Zeitpunkt. Dies sollte man auch bei Optin-Seiten anwenden, weil ein verzögerter Optin-Button die Eintrageraten enorm steigert.
  • Es gibt die Möglichkeit, die Videos so einzustellen, dass man sie nicht stoppen kann.
  • Man kann das Player-Design anpassen.

Der EZ-Player* ist nicht unser Player.
Er ist auch dein Player.

Said Shiripour

Der EZ-Player hat vor allem Vorteile bei mobilen Besuchern:

  • Es gibt einen pulsierenden Play-Button, dessen Text man anpassen kann. Auf Mobilgeräten müssen die Leute grundsätzlich bei jedem Video auf den Start-Button klicken. Mit einem pulsierenden Button ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie tippen, viel höher.
  • Der Player passt sich perfekt der Bildschirmbreite an.
  • Es gibt keinen Fullscreen-Modus. Der Vorteil ist, dass die Leute während das Video läuft auf einen Button klicken können.
  • Die Videos spielen auf allen Geräten. Es wird kein Flash-Player benötigt.

Der Player ist nicht an WordPress gebunden. Für WordPress gibt es eine einfache Shortcode-Lösung. In alle anderen Websites kann der Player einfach über einen HTML-Code eingebunden werden. Shiripour verspricht, dass man den EZ-Player in nur 3 Klicks einsetzen kann.

Shiripours Team führte Mitte 2017 eine Fallstudie mit dem Produkt StartUp durch, in der die Video-Player von YouTube, Wistia und Vimeo gegen den EZ-Player getestet wurden. Durch den EZ-Player konnte Shiripour die Optin-Conversion bei mobilen Besuchern von 9 % (beim YouTube-Player) auf 27 % (beim EZ-Player) erhöhen und den Umsatz so ebenfalls verdreifachen. Auch bei Saleslettern testete das Team den EZ-Player im Vergleich zu den anderen Playern. Sie machten damit 20 % mehr Umsatz bei Desktop-Besuchern und 221 % mehr Umsatz bei mobilen Besuchern.

Die Software wird von 12 Entwicklern aus Deutschland, Österreich und Russland programmiert. Stand Ende August 2017 hatte Shiripour 230.000 Euro in die Entwicklung des Players investiert.[14]

Mehr Infos zum EZ-Player kannst du dir hier holen*

4.9 Weitere Produkte

Im September 2017 legte Shiripour mit der "Online-Business-Toolbox" seine Geschäftsgeheimnisse offen. In dem Produkt erhielt man Einblick in eine Vielzahl seiner Marketing-Materialien (zum Beispiel Original-Texte und Funnel-Strukturen). Das Produkt wurde nur über einen kurzen Zeitraum verkauft und ist seitdem nicht mehr verfügbar.

Im Oktober 2017 brachte Shiripour zusammen mit Jakob Hager das Mitgliederbereich-Plugin MemberWunder* auf den Markt. Es handelt sich um ein Plugin für WordPress, das unter anderem auf Gamification setzt, um den Kunden möglichst lang im Mitgliederbereich zu halten. Im Upsell von MemberWunder werden die Produkte AffiliateWunder und TrafficWunder verkauft.

5 Marketing von Said Shiripour

In diesem Abschnitt sammeln wir Infos darüber, wie Said Shiripour seine Angebote vermarktet - mit dem Ziel von ihm lernen zu können. Willst du auch etwas zu der Sammlung beitragen, dann klicke bitte hier.

  • Shiripour nutzt PPC-Werbung um Traffic auf seine Angebote zu bringen.
  • 2016 nutzte Said in seinen Mails sprechende Domainnamen als Linktexte, die dann bei einem Klick auf seine Angebots-Domain weiterleiteten. Beispiel: Ein Linktext wie etwa super-adwords-kurs.de leitete weiter auf sein Angebot marketing-rakete.com*. Der Linktext https://start-up.com/konvertierende-landingpages leitete weiter auf http://digitales-sofortprodukt.com/conversion-optimizer-livestudie-oto-stand-alone/[15].
  • Said ist Stand Oktober 2017 immer noch als Affiliate aktiv. So empfahl er über seinen Verteiler zum Beispiel Angebote von anderen bekannten Internet-Marketern wie Oliver Pott, Oliver Schmuck oder Norbert Kloiber. Er promotet auch gerne unbekanntere Marketer wie zum Beispiel Frédéric Ebner mit seinem Produkt Forex-Trading* oder die Duos "Tobias Förster und Lan Nguyen" oder "Alex Marci und Flo Marco".
  • Hinter seine Videos legt er Hintergrundmusik. Dies gestaltet die Videos lebendiger.
  • Er schaltet Upsells hinter seine Erstprodukte. Zum Teil werden die Upsells günstiger verkauft, wenn man sich innerhalb von 2 Minuten für den Upsell entscheidet. Man muss sich die Upsell-Videos komplett anschauen, da sonst das Kundenkonto nicht erstellt wird.
  • Shiripour hatte Stand Mai 2017 41.000 E-Mail-Adressen / Interessenten.[16]
  • Im Laufe des Jahres 2017 verteilte Shiripour seinen Traffic auf immer mehr Domains. Dazu gehören unter anderem saidshiripour.com, said-shiripour.com, said-shiripour-webinar.com und smartes-marketing.com.

6 Verwendete Tools

In einem YouTube-Video von März 2016[17] gab Shiripour Einblick in die Hardware, die er nutzt. Dazu gehören unter anderem die folgenden Geräte:

Diese Software verwendet Said Shiripour unter anderem[18]:

  • E-Mail-Marketing: Klick-Tipp
  • Messenger-Marketing: ManyChat
  • Zahlungsanbieter: Digistore24
  • CMS: WordPress
  • WordPress-Theme: Optimize Press*
  • WordPress-Plugins: Scarcity Samurai (Verknappung), DigiMember* (Mitgliederbereiche)
  • Live-Webinare: WebinarJam
  • Hosting: Namecheap
  • Video-Hosting: EZ-Player (früher Wistia) für LandingPage-Videos, Vimeo für Mitgliederbereich-Videos
  • Social Media: HootSuite
  • Grafik-Design: Boxshot (für Produkt-Cover), Adobe Creative Cloud (unter anderem für Video-Bearbeitung), Microsoft Expression Design
  • Textverarbeitung: Microsoft Office*
  • Outsourcing: Upwork, Fiverr

7 Weiterführendes


Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Shiripour interviewt von Dirk-Michael Lambert für die Unternehmer Challenge 2017, abgerufen am 22.1.2017
  2. 2,0 2,1 https://saidshiripour.com/nr1-gesch-said, abgerufen am 16.6.2017
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Facebook-Video vom 9.1.2017, abgerufen am 10.1.2017
  4. 4,0 4,1 https://saidshiripour.com/gesch-said-2, abgerufen am 14.8.2017
  5. https://saidshiripour.com/3-said-gesch, abgerufen am 23.8.2017
  6. 6,0 6,1 6,2 Video auf marketing-rakete.com*, abgerufen am 31.8.2016
  7. https://saidshiripour.com/serie-4-gesch, abgerufen am 20.9.2017
  8. Newsletter von Shiripour am 5.1.2017
  9. https://saidshiripour.com/ueber-said-shiripour/, abgerufen am 11.3.2017
  10. https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_free-trade_zones_in_Dubai, abgerufen am 2.5.2017
  11. Teaser-Video zu den Cashflowdays von Mai 2017, abgerufen am 16.6.2017
  12. Newsletter von Shiripour am 25.6.2017
  13. E-Mails von Matthias Engel am 16.8.2017 und 27.8.2017 an Stefan Seidner
  14. Quelle für den ganzen Abschnitt "EZ-Player": https://said-shiripour-webinar.com/aufzeichnung-webinar, abgerufen am 30.8.2017
  15. Newsletter von Said Shiripour am 20.10.2016
  16. https://www.webinarfly.de/webinarfly-launch-webinaraufzeichnung/, abgerufen am 6.5.2017
  17. Herzlich Willkommen in meinem Büro bei mir Zuhause, abgerufen am 14.12.2016
  18. Die 16 besten Online Marketing Tools - Video vom 25.3.2016, abgerufen am 21.3.2017
Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: