227 % mehr Umsatz durch Mobile Marketing*

SEA

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

SEA steht für engl. "Search Engine Advertising", also zu deutsch Suchmaschinenwerbung.
Internet-Marketer die SEA betreiben, schalten Werbung in den Ergebnisslisten (SERPs) der Suchmaschinen.

SEA ist eine von zwei Teildisziplinen des Suchmaschinenmarketings (SEM).

1 Synonyme

Da man für die Schaltung der Werbe-Links zahlen muss, spricht man bei SEA auch oft von "Sponsorenlinks" (englisch: "sponsored links" oder auch "paid listing").

Eine weitere Bezeichung ist "Keyword-Advertising". Dies kommt daher, dass man festlegen muss, bei welchem Keyord die Werbung angezeigt wird. Auf dieses Keyword muss die Werbung natürlich dann auch spezialisiert sein.

2 Wie funktioniert SEA?

Bei den großen Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing werden die bezahlten Suchtreffer als Werbung kenntlich gemacht. Sie werden in einem Werbeblock zusammengefasst und nicht mit den natürlichen Suchergebnissen vermischt. Der Werbeblock wird normalerweise rechts neben den natürlichen Suchergebnissen angezeigt. Manchmal werden außerdem Werbeblöcke über den natürlichen Suchergebnissen (bei Yahoo auch darunter) eingeblendet.

Google nutzt für die Suchmaschinenwerbung sein bekanntes Programm Google AdWords. Bei Yahoo heißt das Programm Yahoo Search Marketing. Abgerechnet wird bei beiden Programmen meist nach dem Pay per Click(PPC)-Modell.

3 Weiterführendes


Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: