Pareto-Prinzip

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Pareto-Prinzip ist auch bekannt als 80-20-Regel.

1 Beispiele

Das Pareto-Prinzip zeigt sich in vielen verschiedenen Fällen. Beispiele:

  • 20 Prozent der Weltbevölkerung besitzen 80 Prozent des Vermögens.
  • 20 Prozent der Blätter eines Baumes produzieren 80 Prozent seiner Nährstoffe.[1]
  • 20 Prozent der Flüsse transportieren 80 Prozent des Wassers, das in Flüssen fließt.[1]

2 Unternehmen

In einem Unternehmen zeigt sich das Pareto-Prinzip oft folgendermaßen:

  • Bei vielen Firmen sorgen 20 Prozent der Kunden für (über) 80 Prozent des Umsatzes. In den anderen 80 Prozent der Kunden finden sich oft Problemkunden, mit denen man sich rumärgern muss und im Endeffekt wenig verdient. Deshalb ist es sinnvoll sich voll auf die 20 Prozent, also auf seine Top-Kunden zu fokussieren.
  • Mit 20 Prozent seiner Arbeitszeit erzielt man 80 Prozent des Ertrages. Deshalb macht es Sinn sich von Perfektionismus zu verabschieden und sich voll und ganz diesen 20 Prozent zu widmen.

3 Weiterführendes


Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Newsletter von Heiko Schwardtmann am 16.5.2016
Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: