Kryptowährungen

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kryptowährungen sind spätestens seit 2017 in aller Munde. Dieser Artikel wird derzeit kontinuierlich ausgebaut. Wenn du dabei helfen möchtest, melde dich bitte bei Stefan.

1 Kleines Krypto-Lexikon

  • Coins: Gleichzusetzen mit dem Wort "Währung". Der Bitcoin ist die bekannteste Coin.
  • Blockchain
  • Wallet: Die elektronische Geldbörse in der deine Coins abgelegt sind
  • ICO: Initial Coin Offering
  • Fake-ICO
  • Mining
  • Ether
  • Fork
  • Tangle
  • Altcoins
  • Smart Contracts

2 Tipps

  • Tim Daugs empfiehlt sich ein Wallet zuzulegen bevor man Coins kauft.

3 Vor- und Nachteile von Kryptowährungen

Vorteile:

  • Die Menge an Coins ist beschränkt (zumindest beim Bitcoin). Somit kann nicht unbegrenzt neues Geld geschaffen werden.
  • Das System ist dezentralisiert und lässt sich somit nicht oder nur schwer verbieten.

Nachteile:

  • Die Kryptowelt ist kaum reguliert. Man hat somit keinen Ansprechpartner wenn etwas im System schief läuft.

4 Zahlen

  • Stand Januar 2018 besitzen 0,4 Prozent der Weltbevölkerung Bitcoins oder andere Coins.[1]

5 Empfohlene Medien

5.1 Online-Kongresse

Diese Online-Kongresse haben sich komplett dem Thema Kryptowährungen, Blockchain und Co. gewidmet:

5.2 Bücher

6 Weiterführendes


Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Einzelnachweise

  1. Newsletter von Tim Daugs am 15.1.2018
Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: