Get Thrive Leads for WordPress*

Impressum

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hinweis:
Dieser Artikel stellt nur meine persönliche Meinung zum Thema "Rechtssicheres Impressum" dar. Ich bin kein Jurist und deshalb ist dieser Artikel keine Rechtsberatung. Für eine professionelle rechtliche Beratung solltest du einen Rechtsanwalt aufsuchen.


Rechtsvordrucke, Anwaltshotline, Online-Inkasso

Fast jeder Website-Betreiber muss heutzutage ein Impressum auf seiner Seite einbinden.

Hast du ein fehlerhaftes oder gar kein Impressum, riskierst du eine kostspielige Abmahnung oder sogar ein Bußgeld. Dabei ist es egal, ob dir das Fehlen des Impressums bewusst oder unbewusst war ("Unwissenheit schützt vor Strafe nicht").

1 Wann benötige ich ein Impressum?

Du benötigst ein Impressum, sobald du "Tele- oder Mediendienste geschäftsmäßig" anbietest.

"Geschäftsmäßig" bist du bereits dann, wenn du ein Angebot auf Dauer anlegst. Dabei ist es vollkommen egal, ob du damit eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgst oder sogar tatsächlich Geld verdienst. Dementsprechend sind auch Betreiber privater Websites verpflichtet, ein Impressum einzubinden.

2 Was muss ins Impressum?

Rechtsvordrucke, Anwaltshotline, Online-Inkasso
Folgende Dinge solltest du in dein Impressum mitaufnehmen:

  • Vor- und Nachname (ggf. Name der Gesellschaft)
  • Vollständige Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort - kein Postfach!)
  • Kontaktmöglichkeiten: mindestens Angabe einer E-Mail-Adresse und eines weiteren Kommunikationsmittels (zum Beispiel Telefon) - die Angabe einer Faxnummer ist gesetzlich nicht vorgeschrieben


Zusätzliche Dinge für Unternehmer/Gesellschaften:

  • Bei Gesellschaften: Vertretungsberechtigte(r)
  • Bei Tätigkeiten, die der behördlichen Genehmigung bedürfen: Angaben der Aufsichtsbehörde
  • Wenn man eingetragen ist (zum Beispiel Handels- oder Vereinsregister): Registereintragung einschließlich der Registernummer
  • Falls man eine hat: Umsatzsteueridentifikationsnummer (nicht die "normale" Steuernummer, diese gehört nur auf Rechnungen)


Grundsätzlich gilt: Im Zweifelsfall lieber eine Angabe zu viel als zu wenig.

3 Tipps fürs Impressum

Wenn du verhindern möchtest, dass deine persönlichen Daten in Suchmaschinen auftauchen, kannst du das Impressum in einer Grafik veröffentlichen. Die Grafik kann von der Suchmaschine nicht ausgelesen werden und wird deshalb nicht in den SERPs auftauchen.

4 Impressum-Generator

Im Netz gibt es verschiedene Impressum-Generatoren.
Diese (kostenlosen) Angebote können dir dabei helfen, ein rechtssicheres Impressum zu erstellen:

5 Weblinks

  • janolaw.de - Online-Rechtsberatung beim Marktführer
  • bmj.de - Leitfaden zur Impressumspflicht (vom Bundesministerium der Justiz)
  • google.com - Nutzer von Google Analytics sollten den zweiten Abschnitt unter Punkt 8.1 in ihr Impressum miteinbauen

6 Weiterführendes


Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: