227 % mehr Umsatz durch Mobile Marketing*

Facebook

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Social-Media-Plattform Facebook ist derzeit das weltweit größte "Soziale Netzwerk" mit über 1 Milliarde Nutzern. Als Online-Marketer kann man Facebook sehr gut für Marketing verwenden.

Marketing United hat seine eigene Fanpage:
Werde unser Fan und bleibe in Sachen Internet-Marketing von nun an immer auf dem Laufenden: https://www.facebook.com/MarketingUnited.org

1 Interessante Zahlen zu Facebook

  • Facebook hat weltweit über 1,15 Milliarden aktive Nutzer (Stand: September 2013). Damit nutzen fast 50 Prozent der Interner-User auch Facebook.
  • Mehr als 50 Prozent der aktiven Nutzer loggen sich jeden Tag auf Facebook ein (Stand: Oktober 2011).
  • In Deutschland gibt es 25 Millionen aktive Facebook-Nutzer (Stand: September 2013). Damit sind mehr als 25 % der Deutschen bereits auf Facebook vertreten. Oder anders ausgedrückt: Mehr als ein Drittel der deutschen Internetnutzer (ca. 60 Millionen) sind Facebook-Nutzer.
  • Im Schnitt hat jeder Facebook-Nutzer 130 Freunde (Stand: April 2011).
  • Jeder Nutzer veröffentlicht im Durchschnitt 3 Mitteillungen pro Tag (Stand: April 2011). Bei durchschnittlich 130 Kontakten würde jeder Nutzer somit jeden Tag 390 Updates seiner Freunde erhalten.
  • Im Durchschnitt verbringt ein Facebook-User täglich 23 Minuten auf Facebook. Dabei besucht er innerhalb von Facebook 5 verschiedene Seiten (Stand: 2011).
  • Facebook hat innerhalb von zwei Tagen so viele Seitenabrufe wie alle deutschen Onlinemedien zusammen in einem Monat (Stand: Februar 2011).
  • 90 % aller Konsumenten trauen den Empfehlungen ihrer Freunde [1].
  • Facebook-Freunde sind 4 mal so wertvoll wie Follower auf Twitter [1].
  • Weitere Statistiken und Zahlen findest du auf facebook.com/press/info.php?statistics und zum Beispiel in dieser Infografik.

2 Eigene Facebook-URL anlegen

Sobald man 25 Fans für seine Facebook-Seite hat, kann man sich eine eigene Facebook-Adresse in der Form https://www.facebook.com/name zulegen. Die gewählte URL wird auch als Vanity-URL bezeichnet (Vanity = Eitelkeit, also eine "schöne URL"). Mit Hilfe der Kurzform kann man leichter auf das Profil zugreifen und auch effektiver für die Facebookseite werben.

Sobald man 25 Fans hat, kann man die Facebook-Adresse hier registrieren.

Solange man noch keine 25 Fans hat, kann man zum Beispiel auf dem eigenen Server eine Weiterleitung einrichten. Zum Beispiel als xyz.de/facebook/ oder als Subdomain facebook.xyz.de. Diese beiden Varianten kann man auch dann nutzen, wenn die gewünschte Vanity-URL bereits vergeben sein sollte.

3 Facebook-Page erfolgreich betreiben

Eine erfolgreiche Facebook-Page zeichnet sich u.A. durch folgende Dinge aus:

  • Die Fans interagieren mit deinen Beiträgen (Likes, Kommentare, Teilen).
  • Die Fans posten von sich aus Beiträge an die Pinnwand.

Um eine Facebook-Page erfolgreich zu machen, brauchst du eine Strategie. Um diese Strategie zu entwickeln, kannst du folgende Fragen beantworten:

  • Was willst du mit der Page überhaupt erreichen?
  • Wer ist die Zielgruppe deiner Facebook-Page? Welche Facebook-Nutzer willst du als Fans haben?
  • Wie kann ich die Zielgruppe dazu bringen Fan der Page zu werden?
    Ein relevantes Giveaway kann helfen. Ein Gewinnspiel für ein x-beliebiges Produkt dagegen erzeugt fast nur Fans, die sich nur für das Gewinnspiel interessieren, nicht für die Page selbst.

Wenn du dies geklärt hast brauchst du eine Content-Strategie:

  • Schreibe relevante und gute Beiträge, die deine Fans begeistern.
  • Interagiere mit deinen Fans.
    • Beantworte Posts und Fragen von ihnen.
    • Schreibe in der Sprache deiner Zielgruppe.
  • Poste auf jeden Fall regelmäßig.
  • Wie oft du etwas posten solltest, hängt es von deiner Zielgruppe ab. Manche Fangruppen vertragen viele Posts, andere weniger. Facebook selbst empfiehlt mindestens 3 mal pro Woche etwas zu posten. Andere Marketer empfehlen ein bis zwei Posts pro Tag. Wenn auf deiner Page viel interagiert wird, können zum Beispiel auch 6 Posts pro Tag in Ordnung sein.

3.1 Bedeutung der Fan-Anzahl

Viele Leute behaupten, dass eine Page ab 1000 Fans automatisch gut läuft. Doch dies ist nicht zwangsweise der Fall. Denn die Fan-Anzahl einer Facebook-Page sagt nichts darüber aus, wie gut die Fans mit der Seite interagieren. Ein Fan ist erst dann etwas wert, wenn du richtig mit ihm umzugehen weist.

Eine Facebook-Page mit vielen Fans hat aber auf jeden Fall einen Vorteil:
Wer auf Facebook nach Fanseiten sucht, der orientiert sich meist zuerst an der Fan-Anzahl der Pages. Gibt es mehrere Seiten zum Suchbegriff, so wird der User am ehesten Fan von derjenigen Seite, die die meisten Fans hat.

3.2 Facebook-Page bekannt machen

Um deine Facebook-Page bekannt zu machen gibt es u.A. folgende Möglichkeiten:

  • Gehe Kooperationen mit anderen Facebook-Seiten ein und empfehlt euch gegenseitig.
  • Weise deinen E-Mail-Verteiler darauf hin, am besten mit einer Follow-Up-Mail.
  • Füge deine Facebook-Seite deiner Signatur hinzu.
  • Binde Facebook-Plugins auf deiner Website ein.
  • Poste mit deinem Facebook-Page-Profil auf anderen Facebook Pages aus deiner Nische.

Wenn deine Seite noch unbekannt ist, wirst du über die Facebook-Suche kaum neue Fans gewinnen. Die Facebook-Nutzer entdecken Facebook-Pages viel lieber über ihre Freundeskreise als über die Facebook Suche.

3.3 Shops auf Facebook

Die Facebook Nutzer mögen es, wenn sie sich nicht von Facebook weg bewegen müssen. Als E-Commerce-Betreiber sollte man sich deshalb überlegen einen Shop auf seiner Facebook-Page zu integrieren.

4 Weblinks

4.1 Facebook-Statistiken

4.2 Apps und Erweiterungen

4.3 Sonstiges

4.4 Developer


5 Weiterführendes

5.1 Tools

5.2 Weblinks

  • facebook.com - Eigene Facebook-Fanpage vorstellen Bleistift.png
  • ogp.me - Informationen über das Open Graph-Protokoll Englisch Bleistift.png


Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 http://allfacebook.de/allgemeines/infografik-the-state-of-social-commerce, abgerufen am 11.6.2011
Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: