227 % mehr Umsatz durch Mobile Marketing*

E-Book

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein E-Book ist ein elektronisches Buch, also ein Buch, das in digitaler Form existiert.

In der Info-Branche stellt ein E-Book oft eine Anleitung und/oder eine Problemlösung zu einem bestimmten Thema dar. Der Autor präsentiert in seinem E-Book einen Sachverhalt und zeigt wie man das Thema praktisch angeht. Ein E-Book kann aber auch eine digitale Ausgabe eines ganz normalen Buches sein (zum Beispiel ein Roman als PDF-Dokument).

1 Vorteile von E-Books

Für Autoren bieten E-Books im Vergleich zu Hardcopy-Büchern (also gedruckten Exemplaren) einige Vorteile:

  • Man kann das E-Book im Eigenverlag (oder per "Print on Demand") veröffentlichen und muss sich nicht um einen Verlag kümmern
  • Man kann sein Buch sofort veröffentlichen und muss nicht auf die Veröffentlichung durch den Verlag warten
  • Man spart sich Herstellungskosten (Druck), Versandkosten und Lagerhaltung
  • Es kommen immer bessere und günstigere E-Book-Reader auf den Markt (siehe rechts)

Vorteile für den Kunden (Leser):

  • keine Lieferzeit: nach dem Kauf erhält er das Produkt sofort per Download
  • er muss keine Versandkosten bezahlen

2 Nachteile von E-Books

  • Ein E-Book kann man physisch nicht anfassen. Viele Leser wollen ein echtes Buch in den Händen zu halten.
  • Als Produktform im Internet ist das E-Book anderen Produktformen unterlegen. Denn mit einem E-Book führt man als Autor immer einen Monolog. Man hat kein Feedback vom Leser und erfährt nicht, ob er den Inhalt verstanden hat und umsetzen kann, und ob er das Buch überhaupt zu Ende liest.

3 Möglichkeiten E-Books zu verkaufen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Hilfe von E-Books im Internet Geld zu verdienen.

  • Als Affiliate bewirbst du in einem Partnerprogramm ein (fremdes) E-Book eines Merchants.
  • Du kaufst dir eine Reseller-Lizenz für ein fremdes E-Book und darfst dieses E-Book dann selbst verkaufen.
  • Du schreibst, vermarktest und verkaufst dein E-Book selbst (sicherlich die lukrativste Variante).
  • Du schreibst selbst ein E-Book, überlässt die Vermarktung und den Verkauf aber einem (professionellen) Portal, wie zum Beispiel E-junkie*.

3.1 Eigenes E-Book-Portal

Es gibt die Möglichkeit fertige E-Book-Portale zu erwerben. Als Betreiber eines solchen Portals kann man fremde E-Books (die oft schon beim Portal mit inklusive waren) zum Kauf anbieten.

Diese Möglichkeit des Online-Marketings ist jedoch oft nicht gewinnbringend. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  • E-Books werden meist direkt von der Website des jeweiligen E-Book-Autors bezogen. Die Kunden wollen bei demjenigen kaufen, der der Experte ist, nicht bei jemandem, dessen Namen sie nicht kennen und der auf seinem E-Book-Portal zehn verschiedene E-Books aus zehn verschiedenen Themenbereichen anbietet.
  • E-Book-Portale lassen sich aufgrund mehrerer Themen weder für Suchmaschinen, noch für Google AdWords optimieren.

4 Preisbindung bei Literatur-E-Books

Viele Bücher sind mittlerweile auch als E-Book erhältlich. Allerdings kostet die Digitalausgabe fast genauso viel wie das Hardcopy-Buch. Dies liegt daran, dass in Deutschland die Verlage entscheiden, wie viel ein E-Book kostet. Die Buchpreisbindung schreibt außerdem vor, dass die Digitalausgabe dann überall gleich viel kostet.

5 Technik

Portale für den Verkauf von E-Books sind:

  • Apple Store
  • Amazon Kindle-Store
  • Sony Reader
  • Google Play-Store

E-Books werden zum Beispiel im Format epub veröffentlicht.

6 Weblinks

6.1 Artikel

7 Weiterführendes

7.1 Info-Produkte

  • Der reiche Sack - Bekanntes und geschätztes E-Book zum Geld verdienen im Internet Bleistift.png

7.2 Dienstleistungen

7.3 Weblinks


Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: