Affiliate

Aus Marketing United
Wechseln zu:Navigation, Suche

geldverdienen im netz Affiliate ist das englische Wort für "Partner" (im Sinne von Geschäftspartner).
Im Online-Marketing versteht man unter einem Affiliate eine Person, die auf ihrer Website für ein Produkt von einem Händler (engl. Merchant) wirbt.

Vermittelt der Affiliate einen Kunden an den Merchant, so erhält der Affiliate dafür vom Merchant eine Provision. Das Verhältnis von Affiliate zum Merchant wird in einem Partnerprogramm geregelt. Die Art von Marketing wird als Affiliate-Marketing oder Empfehlungsmarketing bezeichnet.

Der Affiliate wird auch manchmal als "Publisher" bezeichnet (da er Werbung "veröffentlicht").

Eine tolle Anleitung, wie man zu einem erfolgreichen Affiliate wird, vermittelt Ralf Schmitz in seinem E-Book "Der Affiliate König".
Eine kostenlose Anleitung bietet dir Mike Niesen mit seiner Affiliate-Maschine.

1 Vorteile des Affiliate-Marketings

Als Affiliate geht man keinerlei Risiko ein. Man wirbt unverbindlich für Produkte von Merchants. Vermittelt man dem Merchant Kunden, so erhält man Provisionen gutgeschrieben - vermittelt man keine Kunden, so kriegt man eben kein Geld. In keinem Fall muss man dem Merchant etwas bezahlen. Als Affiliate kann man in einem Partnerprogramm also nur gewinnen, und zwar Geld :)

Weitere Vorteile, die man als Affiliate genießt:

  • Man muss sich nicht um die Erstellung eines Produkts bemühen und hat keine Investitionskosten
  • Man muss sich nicht um Lagerhaltung und Versand des Produkts kümmern
  • Man muss keine Buchhaltung für das Produkt leisten (Rechnungen schreiben, Mahnwesen, etc.)
  • Man muss keinen Support für das Produkt leisten
  • Man geht kein Risiko ein (zum Beispiel dass das Produkt nicht erfolgreich ist)

Wegen diesen ganzen Vorteilen gilt das Affiliate-Marketing als schnellste Einstiegsmöglichkeit in das Internet-Marketing.

2 Als Affiliate den richtigen Merchant finden

Auf folgende Kritieren sollte ein Affiliate achten, wenn er neue Partnerprogramme und Merchants sucht:

  • Passt der Merchant mit seinem Partnerprogramm zu meiner Nische?
  • Nach welchem Abrechnungsmodell wirst du bezahlt und wie steht es um die durchschnittliche Conversion? Gibt es bei dem anvisierten Partnerprogramm evtl. hohe Stornoraten?
  • Wirkt die Website des Merchants einladend und benutzerfreundlich? Bedenke, dass du als Affiliate die potentiellen Kunden "nur" weiterleiten kannst - alles was danach geschieht, ist abhängig davon, wie gut und seriös die vermittelten Leute die Website des Merchants finden!
  • Bietet das Produkt des Merchant seinen Kunden einen Mehrwert?
  • Wie gut funktioniert der Einkaufsvorgang und wie sieht es mit dem Support aus?
  • Welche Tracking-Methoden bietet der Merchant?
  • Hat der Merchant durchgehend viel Traffic auf seinen Seiten?

3 Tipps für Affiliates

  • Suche dir eine Nische in der es ausreichend viele Partnerprogramme gibt (zum Beispiel 15 Stück).
  • Lege dir eine Domain zu die zum beworbenen Produkt passt. Hänge zum Beispiel andere häufig gesuchte Keywords an - zum Beispiel "produktxy-erfahrungen.de". Domains kannst du hier günstig beantragen.
  • Besonders lukrativ ist es, für gute Abo-Projekte zu werben. Man muss im Prinzip nur einmal arbeiten (werben) und erhält im Erfolgsfall dann eine monatliche Vergütung.
  • Für digitale Produkte gibt es oft hohe Provisionen, da die Merchants keine Produktions-, Lager- und Versandkosten haben. Deshalb ist es empfehlenswert als Affiliate für (qualitativ hochwertige) digitale Produkte zu werben. Bei Clickbank erhält man für viele digital Produkte 75 % Provision.
  • Als Affiliate sollte man keine reinen Verkaufstexte schreiben, sondern einen persönlichen Erfahrungsbericht zu dem Produkt schreiben. Es kann auch Sinn machen am Ende der Geschichte ein, zwei Schwachpunkte des Produktes zu erwähnen. Diese solltest du aber auch gleich wieder entkräften - zum Beispiel mit deinen persönlichen Tipps.
  • Erstelle ein Incentive in welchem du das Produkt beschreibst und deinen Affiliate-Link einbaust.
  • Schalte deine Werbung dann, wenn das Produkt viel Aufmerksamkeit bekommt. Das ist normalerweise während des Produkt-Launches der Fall.
  • Bei Launches kannst du einen Bonus erstellen, der zum beworbenen Produkt passt. Diesen solltest du auch schon vor dem Launchstart bewerben.
  • Nutze E-Mail-Marketing.
  • Mache Splittests um herauszufinden welche Produkte oder Werbemails am besten convertieren.

4 Siehe auch

5 Weblinks

6 Weiterführendes


Erzähl's weiter:

Wir freuen uns über deinen Kommentar: